Notfall

Vorbereitet auf Unfälle und Verletzungen

Du lebst schon Dein ganzes Leben lang mit Hämophilie und hörst vermutlich nur selten etwas darüber, das neu für Dich ist. Einige Dinge sind allerdings so wichtig, dass man sie gar nicht oft genug hören kann. Ganz vorne mit dabei: lebensrettendes Verhalten im Notfall.

Im Notfall verhindert schnelles und richtiges Handeln meist Schlimmeres. Für Menschen mit Hämophilie ist in einer solchen Situation entscheidend, dass die Ersthelfer so schnell wie möglich über die Gerinnungsstörung Bescheid wissen.

Trage Deinen Notfall- bzw. Hämophilie-Ausweis daher immer griffbereit bei Dir. Er informiert den Notarzt über Deinen Gesundheitszustand, sodass er umgehend Kontakt mit Deinem Hämophilie-Zentrum aufnehmen und die richtige Behandlung einleiten kann. Falls Du noch keinen Hämophilie-Ausweis hast, kannst Du ihn kostenlos über unseren Bestellservice anfordern. Bewahre zudem eine Notfalldosis Faktorpräparat in Deiner Wohnung und ggf. am Arbeitsplatz auf. Im Rahmen der Bedarfsbehandlung solltest Du möglichst nie ohne Faktorpräparat das Haus verlassen.

Besonders wenn Du einen Ausflug machst oder verreist, solltest Du Dich vorab über Hämophilie-Zentren in Deiner Nähe informieren. Plane für alle Fälle die Strecke von Deinem Aufenthaltsort bis zum nächsten Hämophilie-Zentrum.

Für den Fall, dass Du in einer Unfallsituation oder einer ähnlich brenzligen Lage nicht mehr ansprechbar bist, sollten auch Deine Arbeitskollegen und Freunde informiert sein. Im Notfall können sie dem Notarzt Deinen Hämophilie-Ausweis überreichen und darauf drängen, dass Du umgehend Dein Faktorkonzentrat erhältst.